Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie die am häufigsten an uns gerichteten Fragen mit kurzen Antworten.

Für ausführlichere Informationen lesen Sie bitte die entsprechenden Seiten dieser Website oder rufen Sie uns gerne während der Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle an (montags bis freitags 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, donnerstags auch von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr).

Wie findet man das passende Instrument?

Empfehlenswert ist natürlich das Hören von Musik und der Besuch von Konzerten. Auch für Kinder gibt es in unserer Region diesbezüglich gute Konzertangebote. Hilfreich kann auch der Besuch eines großen Musikgeschäfts sein, um sich einen Überblick zu verschaffen.
Gerne beraten wir Sie auch ausführlich und unverbindlich zur Instrumentenwahl.

Gibt es die Möglichkeit einer Schnupperstunde?

Bei ernsthaftem Interesse an unserem Instrumentalunterricht bieten wir Ihnen gerne eine Schnupperstunde für das ins Auge gefasste Instrument an.
Für die Anmeldung eines Kindes zu einem unserer Elementarkurse ist sowieso zuvor der Besuch einer kostenlosen und unverbindlichen Schnupperstunde obligatorisch.

Ab welchem Alter kann man ein Instrument erlernen?

Wir empfehlen, für den Beginn eines Instrumentalunterrichts den Schulbeginn abzuwarten. Erfahrungsgemäß verläuft die Instrumentalausbildung tendenziell dann am erfolgreichsten, wenn die Kinder in der zweiten Hälfte des 1. Schuljahres, während des 2. Schuljahres oder zu Beginn des 3. Schuljahres beginnen.

Den Start einer Instrumentalausbildung bereits im Vorschulalter empfehlen wir nur für Kinder, deren Motorik, Konzentration und Ausdauer erkennbar weit entwickelt sind, die besonders begabt sind und eine starke Eigenmotivation mitbringen, außerdem nur unter der Voraussetzung, dass ein Elternteil regelmäßig mit dem Kind übt.

Natürlich ist auch ein späterer Einstieg in einen Instrumentalunterricht möglich. Einige Instrumente können sowieso erst ab einer bestimmten Körper- oder Handgröße bzw. ab einem bestimmten Entwicklungsstand des Gebisses erlernt werden.

Kann man auch als Erwachsener noch mit dem Erlernen eines Instruments beginnen?

Selbstverständlich kann auch ein Erwachsener mit dem Erlernen eines Instruments beginnen. Sinnvoll ist es jedoch, sich ausführlich bezüglich der eigenen Zielsetzungen und der in Frage kommenden Instrumente beraten zu lassen. Voraussetzung ist auch, dass genügend Zeit zum regelmäßigen Üben zur Verfügung steht.

Benötigt man ein eigenes Instrument zuhause?

Für das Erlernen eines Instruments muss zuhause regelmäßig geübt werden. Hierzu muss ein geeignetes Instrument zur Verfügung stehen.

Kann man Instrumente ausleihen?

Wir verfügen für die meisten Instrumentalfächer über eine begrenzte Anzahl von Leihinstrumenten, die wir unseren Schülerinnen und Schülern für die erste Zeit des Unterrichts bzw. solange ein Instrument in Kindergröße benötigt wird, ausleihen. Instrumente können aber auch beim Fachhandel bzw. bei darauf spezialisierten Unternehmen gemietet werden.

Wie viel sollte man üben?

Das Erlernen eines Instruments macht nur Freude, wenn man auch Fortschritte macht. Hierfür ist regelmäßiges Üben erforderlich. Wir empfehlen als tägliche Übezeit mindestens 15 Minuten. Dies gilt auch für die Ferienzeiten.
Wer es auf seinem Instrument als Amateur weiter bringen möchte, sollte eine tägliche Übezeit von mindestens 30 Minuten einplanen. Wer sogar ein Musikstudium anstrebt, muss deutlich mehr Zeit investieren.

Müssen Eltern ihrem Kind beim Üben helfen?

Es ist nicht grundsätzlich erforderlich, dass Eltern auch ein Instrument oder genau das gleiche Instrument wie ihr Kind spielen.
Insbesondere bei Grundschulkindern, aber auch bei älteren Kindern, ist es jedoch hilfreich, wenn die Eltern gelegentlich dem Unterricht beiwohnen, um von der Lehrkraft zu erfahren, worauf beim Üben zu achten ist, und beim Üben des Kindes gelegentlich dabei sind. Die Eltern können das Kind vor allem bei der Organisation des Übens (Reflexion über Hausaufgaben, Übeplanung etc.) und hinsichtlich guter Übebedingungen unterstützen (Ruhe, geeigneter Stuhl etc.), aber auch inhaltlich helfen (Hinweis auf langsames Üben, Kontrolle der Spielhaltung etc.). Letztlich muss ein Kind im Laufe der Zeit lernen, sein Üben selbst zu organisieren.

Bei Vorschulkindern sollten die Eltern regelmäßig mit in den Unterricht kommen. Beim häuslichen Üben müssen die Eltern das Kind anleiten, da Kinder in diesem Alter in der Regel ihr Üben noch nicht selbst sinnvoll organisieren können.

Wie lange dauert es, bis man ein Instrument beherrscht?

Dies hängt von den eigenen Zielsetzungen ab. Man kann seine Fähigkeiten auf einem Instrument über die gesamte Lebenszeit ausbauen. Auf jeden Fall ist eine Instrumentalausbildung eine auf mehrere Jahre hin angelegte Unternehmung.

Einzel- oder Gruppenunterricht: Was ist besser?

Im Einzelunterricht kann die Lehrkraft den Einzelnen individueller fördern. Im Gruppenunterricht muss Rücksicht auf die unterschiedlichen Lerntempi und Begabungen genommen werden. Insofern kommt man im Einzelunterricht in der Regel schneller vorwärts. Gruppenunterricht ist vor allem für den Anfang einer Instrumentalausbildung gedacht und hier eine echte Alternative zum Einzelunterricht. Wenn eine Instrumentalausbildung erfolgreich verläuft, mündet sie nach einiger Zeit wegen der Notwendigkeit einer stärkeren Differenzierung und individuellen Förderung sowieso im Einzelunterricht.

Wie viel kostet der Unterricht?

Für einen während der Schulzeiten wöchentlich einmal stattfindenden 30-minütigen Instrumental-Einzelunterricht beispielsweise beträgt die monatliche Rate Unterrichtsentgelt 63 Euro. Für die Teilnahme eines Kindes an einem unserer Elementarkurse beträgt die monatliche Rate Unterrichtsentgelt 29 Euro.

Die Entgelte für alle Unterrichtsformen im Einzelnen und weitere Informationen finden sie hier: 'Schulgeldordnung'

Wann und wo findet der Unterricht statt?

In der Regel findet der Unterricht montags bis freitags im Zeitraum von 13.30 Uhr bis spätestens 21.00 Uhr statt. In Ausnahmefällen wird auch Unterricht vormittags angeboten.

Unsere Unterrichtsräume befinden sich in unserer Zentrale in der Alten Schule (Alte Schulstraße 8, 65779 Kelkheim) und im Vereinshaus Kelkheim-Hornau. Für unseren Unterricht nutzen wir auch Räume allgemeinbildender Schulen in Kelkheim-Mitte, Kelkheim-Münster und Kelkheim-Fischbach.
Wir erteilen keinen Unterricht bei Schülerinnen oder Schülern zuhause.

Findet in den Schulferien Unterricht statt?

Während der hessischen Schulferien, an den von unserer Musikschule individuell festgelegten beweglichen Ferientagen und am Rosenmontag findet kein Unterricht unserer Musikschule statt.

Müssen auch die Ferien bezahlt werden?

Für jede Unterrichtsform werden 36 Unterrichtssitzungen pro Kalenderjahr vertraglich zugesagt, die während der Schulzeiten stattfinden. Hierfür wird ein Jahresentgelt fällig, das in zwölf gleichbleibenden Monatsraten zu entrichten ist. Auch wenn dementsprechend die in den Schulferien fälligen Monatsraten Unterrichtsentgelt zu entrichten sind, kann nicht davon gesprochen werden, dass die Ferien bezahlt werden müssen.

Für wie lange bindet man sich vertraglich?

Alle Unterrichtsformen können jeweils zum 31. März und 30. September eines Jahres gekündigt werden. Ausnahmen bilden der einjährige Elementarkurs 'Musikalische Grundausbildung', während dessen Dauer keine Kündigungsmöglichkeit besteht, und der 'Streicherclub', für den eigene Kündigungstermine gelten.

Wird ausgefallener Unterricht nachgeholt?

Wenn die zugesagte Anzahl von 36 Unterrichtssitzungen pro Kalenderjahr unsererseits unterschritten wird, erstatten wir entweder anteilig das Unterrichtsentgelt oder führen, falls terminlich möglich, einvernehmlich vereinbarten Nachholunterricht durch.

Unterricht, der seitens der Schülerin oder des Schülers versäumt wurde, wird nicht nachgeholt. Wir bemühen uns jedoch, einen Ausweichtermin anzubieten, falls eine Schülerin oder ein Schüler verhindert ist und uns dies rechtzeitig mitteilt. Ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht.

Kann man mit dem Unterricht jederzeit beginnen?

Wenn wir die dafür notwendige Unterrichtskapazität haben und ein passender Unterrichtstermin zu finden ist, kann jederzeit mit einem Instrumentalunterricht begonnen werden.

Die 'Musikalische Grundausbildung' und der 'Streicherclub' starten jeweils nur einmal jährlich. Die 'Musikalische Früherziehung' startet in der Regel zweimal pro Jahr.

Wie kann man sich anmelden?

Für die Anmeldung zum Instrumentalunterricht senden Sie uns bitte den original ausgefüllten und unterschriebenen 'Antrag zur Teilnahme am Instrumentalunterricht' in zweifacher Ausführung zu. Wir empfehlen, vorher mit uns Kontakt aufzunehmen, um alle Fragen im Zusammenhang mit dem gewünschten Unterricht zu klären. Die Vertragsbedingungen und die Höhe unserer Unterrichtsentgelte im Einzelnen entnehmen Sie bitte unserer 'Schulordnung' und unserer 'Schulgeldordnung'.

Für die Anmeldung zu unseren Kursen 'Musikalische Früherziehung' und 'Musikalische Grundausbildung' ist der Besuch einer kostenlosen und unverbindlichen Schnupperstunde obligatorisch. Wenn Sie über den Start einer für Ihr Kind in Frage kommenden Kursserie und die vorlaufenden Schnupperstunden vorab von uns informiert werden möchten, teilen Sie uns dies bitte telefonisch mit (06195 4202).
Eine Anmeldung zum 'Streicherclub' ist ebenfalls erst nach dessen Ausschreibung und entsprechender Information über die Kelkheimer Grundschulen sowie über die Presse möglich. Wenn Sie über den Start des nächsten bzw. für Ihr Kind in Frage kommenden 'Streicherclubs' und die vorlaufenden Informationsveranstaltungen vorab von uns informiert werden möchten, teilen Sie uns dies bitte telefonisch mit (06195 4202).